Informationspflichten

Bitte nach unten scrollen
Copyright © 2021 Hermann Mogler Mineralölgroßhandlung GmbH
Anfrageformular
  1. Anfrageformular

    Felder, die mit einem * gekennzeichnet sind, müssen ausgefüllt werden.

Presse-information Hydrauliköle

Shell setzt Maßstäbe bei Hydraulikölen
Neue Shell Tellus S2 Produkte bieten dreimal höhere Ölstandzeiten sowie besseren Schutz und optimierte Filtrierbarkeit

Heizöl bio 10

Wir verkaufen bio Heizöl mit mind. 10% bioanteil aus nachwachsenden Rohstoffen (u.a. Raps), welche nachhaltig angebaut und chemisch veredelt werden. Als Basis Brennstoff dient schwefelarmes Heizöl.

E-Fuels - Einfach. Genial

Der Kraft- und Brennstoff der Zukunft... 

... mehr Informationen

NEWS

Sie haben eine Frage?

Bitte kontaktieren Sie uns unter T: +49 (0)7131 9561-0 oder schreiben Sie uns unter info@mogler-oil.de

KONTAKT

Informationspflichten

Informationspflichten

Informationspflichten Bewerber

Datenschutzhinweise für Bewerber

 

Unser Umgang mit Ihren Daten und Ihre Rechte

Informationen nach Artikeln 13 & 14 der Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO)

 

Liebe Bewerber,

die Sicherheit Ihrer Daten und damit der Schutz Ihrer Persönlichkeitsrechte ist für uns ein wichtiges und ernstzunehmendes Thema, dem wir hohe Aufmerksamkeit widmen. Daher verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten ausschließlich auf Basis geltenden Rechtes. Wir unterliegen dabei der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO), sowie dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG). Datenverarbeitungen finden nur statt, sofern im Vorfeld die Rechtmäßigkeit überprüft und entsprechende Rechtsgrundlagen vorhanden sind. Nachfolgend informieren wir Sie über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch uns und die Ihnen nach den datenschutzrechtlichen Regelungen zustehenden Ansprüche und Rechte.

 

Inhaltsverzeichnis

  1. 1. Wer ist für die Datenverarbeitung verantwortlich?
  2. 2. Wurde ein Datenschutzbeauftragter bestellt?
  3. 3. Welche Quellen und Kategorien von Daten nutzen wir?
  4. 4. Welche Zwecke verfolgen wir mit der Datenverarbeitung und auf welcher Rechtsgrundlage?
    1. 4.1. Verarbeitung Ihrer Daten zu Zwecken der Stellenbesetzung (§26 Abs.1 BDSG)
    2. 4.2. Verarbeitung Ihrer Daten aufgrund von berechtigten Interessen im Rahmen der Interessenabwägung (Artikel 6 Abs. 1f DS-GVO)
      1. 4.2.1. Hintergrundrecherche bei Bewerbern auf besondere Stellen
      2. 4.2.2. Verbesserung unseres Bewerbungsverfahrens und Umfragen zur Bewerberzufriedenheit
      3. 4.2.3. Verteidigung gegen und Geltendmachung von Rechtsansprüchen
    3. 4.3. Verarbeitung Ihrer Daten aufgrund Ihrer Einwilligung (Artikel 6 Abs. 1a DS-GVO)
    4. 4.4. Verarbeitung Ihrer Daten aufgrund gesetzlicher Vorgaben (Artikel 6 Abs. 1c DS-GVO)
  5. 5. Wer erhält Zugriff auf meine Bewerbungsunterlagen?
  6. 6. Wie lange werden meine Daten gespeichert?
  7. 7. Werden Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt?
  8. 8. Welche Rechte haben Sie?
    1. 8.1. Recht auf Auskunft
    2. 8.2. Recht auf Berichtigung
    3. 8.3. Recht auf Löschung
    4. 8.4. Recht auf Einschränkung der Verarbeitung
    5. 8.5. Recht auf Datenübertragbarkeit
    6. 8.6. Recht auf Widerspruch
    7. 8.7. Recht auf Widerruf
    8. 8.8. Beschwerderecht
  9. 9. Besteht eine Pflicht zur Bereitstellung von Daten?
  10. 10. Inwieweit gibt es eine automatisierte Entscheidungsfindung im Einzelfall?
  11. 11. Inwieweit werden Ihre Daten für die Profilbildung (Scoring) genutzt?

 

1.  Wer ist für die Datenverarbeitung verantwortlich?

Hermann Mogler Mineralölgroßhandlung GmbH
Alexander-Baumann-Straße 14
74078 Heilbronn

E-Mail: info@mogler-oil.de

 

2. Wurde ein Datenschutzbeauftragter bestellt?

Die Hermann Mogler Mineralölgroßhandlung GmbH legt einen großen Wert auf den sicheren Umgang Ihrer Daten und hat daher einen Datenschutzbeauftragten bestellt:

ENSECUR GmbH
Kaiserstraße 86
76133 Karlsruhe

Persönlich verantwortlich: Herr Steven Bösel

E-Mail: dsb-mogler@ensecur.de

 

3. Welche Quellen und Kategorien von Daten nutzen wir?

Wir verarbeiten insbesondere die personenbezogenen Daten, die wir im Rahmen Ihrer Bewerbung von Ihnen selbst erhalten haben. Dabei handelt es sich um die Daten, die Sie uns durch Übermittlung der Bewerbungsunterlagen und Ihre Angaben in Bewerbungsgesprächen zur Verfügung stellen.

Wir besuchen ferner Profile von Bewerbern auf beruflich orientierten sozialen Netzwerken, sofern solche vorhanden sind. Profile in privaten sozialen Netzwerken nutzen wir nicht.

 

4. Welche Zwecke verfolgen wir mit der Datenverarbeitung und auf welcher Rechtsgrundlage?

Wir verarbeiten personenbezogene Daten ausschließlich im Einklang mit den Bestimmungen der DS-GVO und des BDSG. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer Bewerberdaten ist primär §26 BDSG in der ab dem 25.05.2018 geltenden Fassung. Aus Basis dessen ist die Verarbeitung Ihrer Daten zulässig, wenn dies für die Entscheidung über die Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses erforderlich ist.

 

4.1. Verarbeitung Ihrer Daten zu Zwecken der Stellenbesetzung (§26 Abs.1 BDSG)

Die Datenverarbeitung erfolgt zu Zwecken der Auswahl geeigneter Kandidaten für die Besetzung einer offenen Stelle. Es handelt sich um vorvertragliche Maßnahmen, die der Anbahnung von Arbeitsverträgen dienen.

 

4.2. Verarbeitung Ihrer Daten aufgrund von berechtigten Interessen im Rahmen der Interessenabwägung (Artikel 6 Abs. 1f DS-GVO)

Soweit erforderlich, verarbeiten wir Ihre Daten über die eigentliche Anbahnung oder Erfüllung des Vertrages hinaus zur Wahrung berechtigter Interessen – sofern Ihre schutzwürden Interessen nicht überwiegen – dies können folgende Fälle sein:

 

4.2.1. Hintergrundrecherche bei Bewerbern auf besondere Stellen

Wir haben ein berechtigtes Interesse daran, zu recherchieren ob ein Bewerber für bestimmte Tätigkeitsfelder – wie z.B. als Assistent der Geschäftsleitung – aufgrund seiner Angaben in die engere Auswahl kommen kann. Dies kommt insbesondere bei Positionen mit hoher Verantwortung und oder entsprechender Compliance-Relevanz zum Tragen. Zu diesem Zweck sichten wir öffentliche Quellen und insbesondere berufliche, soziale Netzwerke z.B. Xing. Private Netzwerke, wie z.B. Facebook werden nicht beachtet.

 

4.2.2. Verbesserung unseres Bewerbungsverfahrens und Umfragen zur Bewerberzufriedenheit

Wir nutzen Erkenntnisse aus der Kommunikation und Gesprächen mit Ihnen, sowie stellenweise Umfragen, um dem Thema Bewerberzufriedenheit gerecht zu werden und um Verbesserungspotenzial festzustellen und den Bewerbungsprozess effektiver zu gestalten. Sofern möglich verarbeiten wir Ihre Daten in anonymisierter Form. Sofern dies nicht möglich ist, verarbeiten wir die Daten nur mir Ihrer schriftlichen Einwilligung.

 

4.2.3. Verteidigung gegen und Geltendmachung von Rechtsansprüchen

Darüber hinaus speichern wir Daten von abgelehnten Bewerbern, um uns gegebenenfalls gegen geltend gemachte Ansprüche, etwa aus dem AGG, verteidigen zu können. Wir legen personenbezogene Daten gegenüber Ämtern, Behörden und Gerichten offen, wenn dies erforderlich ist, um uns in Rechtsstreitigkeiten zu verteidigen oder Rechtsansprüche durchzusetzen.

 

4.3. Verarbeitung Ihrer Daten aufgrund Ihrer Einwilligung (Artikel 6 Abs. 1a DS-GVO)

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten darüber hinaus, wenn Sie in eine Datenverarbeitung für bestimmte Zwecke ausdrücklich und schriftlich eingewilligt haben. Im Rahmen des Bewerbungsprozesses kann dies zum Beispiel die Aufnahme in einen Bewerberpool sein. Dann wird Ihre Bewerbung bis zu Ihrem Widerruf oder maximal für den in der Einwilligung genannten Zeitraum (es gilt die jeweils kürzere Speicherdauer) gespeichert und Ihnen ein Stellenangebot unterbreitet, sofern eine passende Stelle verfügbar ist. Ebenfalls nutzen wir auf Basis Ihrer Einwilligung Erkenntnisse aus der Kommunikation und Gesprächen mit Ihnen, sowie stellenweise Umfragen, um dem Thema Bewerberzufriedenheit gerecht zu werden und um Verbesserungspotenzial festzustellen und den Bewerbungsprozess effektiver zu gestalten. Sofern möglich verarbeiten wir Ihre Daten in pseudonymisierter oder anonymisierter Form.  Darüber hinaus gibt es weitere Sachverhalte, die auf Basis Ihrer Einwilligung denkbar sind. Sie werden daher im Rahmen von sämtlichen Einwilligungen ausführlich über die geplante Verarbeitung informiert und haben dann die freie Wahl, ob Sie zustimmen oder ablehnen.

Eine erteilte Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

 

4.4. Verarbeitung Ihrer Daten aufgrund gesetzlicher Vorgaben (Artikel 6 Abs. 1c DS-GVO)

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten auch dann, wenn wir hierzu aufgrund gesetzlicher Vorgaben verpflichtet sind. Darunter fallen bspw. Rückmeldungen an die Agentur für Arbeit sowie Auskünfte gegenüber Ämtern, Behörden und Gerichten, sofern wir hierzu verpflichtet sind.

 

5. Wer erhält Zugriff auf meine Bewerbungsunterlagen?

Ihre Bewerbung bei uns stellt einen Vertrauensbeweis dar – das ist uns sehr bewusst. Daher behandeln wir nicht nur Ihre Bewerbungsunterlagen und Informationen aus Gesprächen & Kommunikation vertraulich, sondern auch die Tatsache der Bewerbung selbst. Auf die Bewerbung erhalten ausschließlich die Personen Zugriff, die im Einstellungsprozess involviert sind und zwingend Zugang zu den Informationen benötigen. Dies ist in aller Regel die Geschäftsleitung, die Personalabteilung, sowie ggf. die Führungskräfte der jeweiligen Fachabteilung, sofern diese mit in den Entscheidungsprozess eingebunden werden müssen.

Sofern Sie sich für eine physikalische Bewerbung entschieden haben, senden wir Ihnen nach Ablauf des Bewerbungsprozesses die Unterlagen zurück. In seltenen Fällen werden physikalische Unterlagen nicht zurückgesandt und anstelle dessen einem zertifizierten Entsorgungsdienstleister zugeführt. Zwischen uns und dem Dienstleister bestehen entsprechende datenschutzrechtliche Verträge (Artikel 28 DS-GVO).

Dritte erhalten keinen Zugriff auf Ihre Bewerbungsunterlagen.

 

6. Wie lange werden meine Daten gespeichert? 

Sofern wir Sie nicht für eine Stelle berücksichtigen können, geben wir Ihnen zeitnah eine Rückmeldung. Ihre Bewerbungsunterlagen löschen wir nach sechs Monaten ab dem Zeitpunkt der Absage. Sofern ein Arbeitsvertrag zwischen Ihnen und uns zustande kommt, werden Ihre Bewerbungsunterlagen Teil der Personalakte und mindestens für die Dauer des Anstellungsverhältnisses gespeichert. Sofern und soweit Sie uns eine Einwilligung zu einer Datenverarbeitung zu bestimmten Zwecken erteilt haben, wie z.B. die Aufnahme in einen Bewerberpool, ergibt sich die Verarbeitungsdauer aus dem Zweck der erteilten Einwilligung. Erfolgt ein Widerruf der erteilten Einwilligung, werden davon betroffene Daten unverzüglich gelöscht. Die Einwilligungserklärung wird zum Nachweis und zur Verteidigung ungerechtfertigter Rechtsansprüche für weitere 3 Jahre nach Löschung der betroffenen Daten gespeichert und danach zum Ende eines Kalenderjahres gelöscht.

 

7. Werden Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt? 

Nein, wir nutzen im Rahmen des Bewerbungsprozesses bewusst keine Dienstleister in Drittstaaten.

 

8. Welche Rechte haben Sie?

 

8.1. Recht auf Auskunft

Als Betroffene/r haben Sie jederzeit das Recht bei uns anzufragen ob Sie betreffende Personenbezogene Daten durch uns verarbeitet werden. Sofern dies der Fall ist haben Sie das Recht eine Auskunft über die über Sie verarbeiteten Daten zu erhalten.

 

8.2. Recht auf Berichtigung

Als Betroffene/r haben Sie jederzeit das Recht uns über unrichtige Daten zu Ihrer Person zu informieren und eine entsprechende Korrektur verlangen.

 

8.3. Recht auf Löschung

Als Betroffene/r haben Sie jederzeit das Recht zu verlangen, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten gelöscht werden. Wir werden in einem solchen Fall eine detaillierte Überprüfung vornehmen und besagte Daten löschen, sofern die Voraussetzungen hierfür erfüllt sind.

 

8.4. Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

Als Betroffene/r haben Sie jederzeit das Recht von uns die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen. Wir werden in einem solchen Fall eine detaillierte Überprüfung vornehmen und den Zugriff, sowie der Verwendung besagter Daten einschränken, sofern die Voraussetzungen hierfür erfüllt sind.

 

8.5. Recht auf Datenübertragbarkeit

Als Betroffene/r haben Sie jederzeit das Recht Sie betreffende personenbezogene Daten durch uns bereitgestellt zu bekommen oder von uns zu verlangen, dass wir Sie betreffende personenbezogene Daten an einen anderen Verantwortlichen übermitteln, sofern technisch umsetzbar.

 

8.6. Recht auf Widerspruch

Soweit die Verarbeitung Ihrer Daten zur Wahrung berechtigter Interessen erfolgt, haben Sie das Recht, dieser Verarbeitung unter unseren angegebenen Kontaktdaten jederzeit zu widersprechen, wenn sich aus Ihrer besonderen Situation Gründe ergeben, die dieser Datenverarbeitung entgegenstehen. Wir werden diese Verarbeitung dann beenden, es sei denn sie dient überwiegenden schutzwürdigen Interessen unsererseits.

 

8.7. Recht auf Widerruf

Soweit Sie in die Verarbeitung Ihrer Daten eingewilligt haben, haben Sie das Recht, diese jederzeit für die Zukunft zu widerrufen. Die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung bis zum Widerruf wird hiervon nicht berührt. Bitte wenden Sie sich hierzu an die verantwortliche Stelle unter den angegebenen Kontaktdaten.

 

8.8. Beschwerderecht

Als Betroffene/r können Sie sich bei Beschwerden jederzeit an den zuständigen Landesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit Baden-Württemberg wenden.

 

9. Besteht eine Pflicht zur Bereitstellung von Daten?

Die Entscheidung, ob Sie sich bei uns bewerben möchten obliegt selbstverständlich Ihnen und ist somit freiwillig.

Sofern Sie sich jedoch für eine Bewerbung entscheiden, sind einige personenbezogenen Daten zwingend notwendig, so zum Beispiel:

  • Angaben zu Ihrer Person (z.B. Name, Vorname)
  • Anschrift
  • Kontaktdaten
  • Der berufliche und/ oder schulische Werdegang
  • Ihrer Qualifikationen
  • Ihren Fähigkeiten

Diese Informationen sind notwendig, damit wir herausfinden können, ob Sie als Bewerber zu der besetzenden Stelle passen und wir Sie im weiteren Bewerbungsprozess berücksichtigen können. Ohne die Bereitstellung dieser Daten kann das Bewerbungsverfahren nicht erfolgen. Eine Nichtbereitstellung der personenbezogenen Daten führt daher dazu, dass Sie bei der Stellenbesetzung nicht berücksichtigt werden können.

 

10. Inwieweit gibt es eine automatisierte Entscheidungsfindung im Einzelfall?

Wir nutzen keine teil oder vollautomatisierte Entscheidungsfindung gemäß Artikel 22 DS-GVO.

 

11. Inwieweit werden Ihre Daten für die Profilbildung (Scoring) genutzt?

Wir nutzen grundsätzlich keine Profilbildung gemäß Artikel 22 DS-GVO.

 

 

 

Informationspflichten Kunde B2B

Datenschutzhinweise für Interessenten & Kunden im B2B-Bereich

Unser Umgang mit Ihren Daten und Ihre Rechte – Informationen nach Artikeln 13 & 14 der Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) 

 

Liebe Interessenten, 

liebe Kunden, 

die Sicherheit Ihrer Daten und damit der Schutz der Persönlichkeitsrechte unser Ansprechpartner und Kontaktpersonen ist für uns ein wichtiges und ernstzunehmendes Thema, dem wir hohe Aufmerksamkeit widmen. Daher verarbeiten wir personenbezogene Daten ausschließlich auf Basis geltenden Rechtes. Wir unterliegen dabei der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO), sowie dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG). Datenverarbeitungen finden nur statt, sofern im Vorfeld die Rechtmäßigkeit überprüft und entsprechende Rechtsgrundlagen vorhanden sind. Nachfolgend informieren wir Sie über die Verarbeitung personenbezogener Daten durch uns und die Ihnen nach den datenschutzrechtlichen Regelungen zustehenden Ansprüche und Rechte. 

 

Inhaltsverzeichnis

  1. 1. Name und Kontaktdaten des Verantwortlichen
  2. 2. Name und Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten
  3. 3. Woher wir Ihre Daten erhalten?
  4. 4. Welche Zwecke verfolgen wir mit der Datenverarbeitung und auf Basis welcher Rechtsgrundlage finden Verarbeitungen statt?
    1. 4.1. Verarbeitung Ihrer Daten zu Zwecken der Erfüllung vertraglicher Pflichten (Artikel 6 Abs. 1b DS-GVO)
    2. 4.2. Verarbeitung Ihrer Daten aufgrund von berechtigten Interessen im Rahmen der Interessenabwägung (Artikel 6 Abs. 1f DS-GVO)
      1. 4.2.1. Gewährleistung der IT-Sicherheit und des IT-Betriebes
      2. 4.2.2. Maßnahmen zur Geschäftssteuerung und Weiterentwicklung von Dienstleistungen und Produkten
      3. 4.2.3. Werbliche Ansprache
      4. 4.2.4. Speicherung von Daten von Interessenten zur späteren Kontaktaufnahme
      5. 4.2.5. Verwendung von Bonitätsdaten zur Sicherung von Zahlungsausfällen
      6. 4.2.6. Maßnahmen zur Gebäudesicherheit und Sicherstellung des Hausrechtes
      7. 4.2.7. Verteidigung gegen und Geltendmachung von Rechtsansprüchen
      8. 4.2.8. Verhinderung und Aufklärung von Straftaten
    3. 4.3. Verarbeitung Ihrer Daten aufgrund Ihrer Einwilligung (Artikel 6 Abs. 1a DS-GVO)
    4. 4.4. Verarbeitung Ihrer Daten aufgrund gesetzlicher Vorgaben (Artikel 6 Abs. 1c DS-GVO) oder im öffentlichen Interesse (Artikel 6 Abs. 1e DS-GVO)
  5. 5. Wer erhält Zugriff auf Ihre Daten?
    1. 5.1. Auftragsverarbeiter
    2. 5.2. Sonstige Empfänger
  6. 6. Wie lange werden Ihre Daten gespeichert?
  7. 7. Werden Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt?
  8. 8. Welche Rechte haben Sie?
    1. 8.1. Recht auf Auskunft
    2. 8.2. Recht auf Berichtigung
    3. 8.3. Recht auf Löschung
    4. 8.4. Recht auf Einschränkung der Verarbeitung
    5. 8.5. Recht auf Datenübertragbarkeit
    6. 8.6. Recht auf Widerspruch
    7. 8.7. Recht auf Widerruf
    8. 8.8. Beschwerderecht
  9. 9. Besteht eine Pflicht zur Bereitstellung von Daten?
  10. 10. Inwieweit gibt es eine automatisierte Entscheidungsfindung im Einzelfall?
  11. 11. Inwieweit werden Ihre Daten für die Profilbildung (Scoring) genutzt?

 

1. Name und Kontaktdaten des Verantwortlichen 

Hermann Mogler Mineralölgroßhandlung GmbH
Alexander-Baumann-Straße 14
74078 Heilbronn
E-Mail: info@mogler-oil.de

 

2. Name und Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten 

Die Hermann Mogler Mineralölgroßhandlung GmbH legt einen großen Wert auf den sicheren Umgang mit Ihren Daten und hat einen Datenschutzbeauftragten bestellt: 
 

ENSECUR GmbH
Kaiserstraße 86
76133 Karlsruhe
Persönlich verantwortlich: Herr Steven Bösel
E-Mail: dsb-mogler@ensecur.de 

 

3. Woher wir Ihre Daten erhalten 

Wir verarbeiten personenbezogene Daten, die wir im Rahmen unserer Geschäftsbeziehung, d.h. während der Anbahnung, Durchführung und Abwicklung der jeweils mit Ihnen vereinbarten Dienstleistung, von Ihnen erhalten. Dies können Kontaktdaten, Anschrift, Angebotsdaten, konkrete Vertragsdaten, Bestelldaten, Rechnungsinformationen & Zahlungsdaten sein, sowie sämtliche weitere Daten, die Sie uns in dem Kontext zur Verfügung stellen. Dies kann zum Beispiel bei der Nutzung des Kontaktformulars auf der Webseite sein oder wenn Sie Kraftstoffe oder Dienstleistungen bei uns bestellen. Zudem verarbeiten wir – soweit für die Erbringung unserer Dienstleistungen erforderlich bzw. angemessen – personenbezogene Daten, die wir von anderen Unternehmen (z.B. CRIF Bürgel GmbH) zulässigerweise (z.B. zur Ausführung von Aufträgen, zur Erfüllung von Verträgen erhalten haben. 

Zudem verarbeiten wir – sofern vorhanden – Daten aufgrund einer von Ihnen erteilten Einwilligung. Darüber hinaus verarbeiten wir personenbezogene Daten, die wir auf Grundlage der uns zur Verfügung gestellten Daten eigenständig generieren.   

Darüber hinaus verarbeiten wir personenbezogene Daten, die wir auf Grundlage der uns zur Verfügung gestellten Daten eigenständig generieren und Daten, die wir aus öffentlich zugänglichen Quellen (z.B. Handels- und Vereinsregister, Presse, Medien) zulässigerweise gewonnen haben und verarbeiten dürfen. 

 

4. Welche Zwecke verfolgen wir mit der Datenverarbeitung und auf Basis welcher Rechtsgrundlage finden Verarbeitungen statt? 

Wir verarbeiten personenbezogene Daten ausschließlich im Einklang mit den Bestimmungen der DS-GVO und des BDSG. Folgende Zwecke können unterschieden werden: 

 

4.1. Verarbeitung Ihrer Daten zu Zwecken der Erfüllung vertraglicher Pflichten (Artikel 6 Abs. 1b DS-GVO) 

Die Verarbeitung personenbezogener Daten erfolgt zur Erbringung und Vermittlung unserer Dienstleistung / Geschäftsbeziehung, insbesondere zur Durchführung unserer Verträge oder vorvertraglicher Maßnahmen mit Ihnen und der Ausführung Ihrer Aufträge sowie aller mit dem Betrieb und der Verwaltung eines Unternehmens erforderlichen Tätigkeiten. Die Zwecke der Datenverarbeitung richten sich in erster Linie nach der beauftragten Dienstleistung (z.B. Bestellungen von Heizöl, Treibstoffen, Schmierstoffen oder Tankkarten). Die weiteren Einzelheiten zum Zweck der Datenverarbeitung können Sie den jeweiligen Vertragsunterlagen und Geschäftsbedingungen entnehmen. 

   

4.2. Verarbeitung Ihrer Daten aufgrund von berechtigten Interessen im Rahmen der Interessenabwägung (Artikel 6 Abs. 1f DS-GVO) 

Soweit erforderlich, verarbeiten wir Ihre Daten über die eigentliche Anbahnung oder Erfüllung des Vertrages hinaus zur Wahrung berechtigter Interessen – sofern Ihre schutzwürden Interessen nicht überwiegen – dies können folgende Fälle sein: 

 

4.2.1. Gewährleistung der IT-Sicherheit und des IT-Betriebes 

Wir haben ein berechtigtes Interesse daran, die IT-Sicherheit und den ordnungsgemäßen Betrieb der IT jederzeit sicherzustellen. Zu diesem Zweck werden regelmäßig Logdateien überprüft, Dateianhänge, die Sie ggf. via E-Mail senden auf Schadsoftware geprüft und ähnliches. In manchen Fällen sind dabei personenbezogene Daten von Ihnen involviert. Nach Möglichkeit versuchen wir Personenbezüge auszuschließen. 

 

4.2.2. Maßnahmen zur Geschäftssteuerung und Weiterentwicklung von Dienstleistungen und Produkten 

Wir nutzen Erkenntnisse aus der Kommunikation und Gesprächen mit Ihnen, sowie stellenweise Umfragen, um Verbesserungspotenzial festzustellen und unsere Angebote und Dienstleistungen effektiver zu gestalten. Sofern möglich verarbeiten wir Ihre Daten in pseudonymisierter oder anonymisierter Form.   

 

4.2.3. Werbliche Ansprache 

Sofern Sie eine Geschäftsbeziehung mit uns begründen verwenden wir Ihre Kontaktdaten auf Basis des berechtigten Interesses, um Ihnen für Sie Interessante Dienstleistungen und Angebote mitzuteilen. Neben Dienstleistungen und Angeboten umfasst dies auch den Bereich der Markt- und Meinungsforschung. Zu diesem Zwecken kontaktieren wir Sie ggf. per E-Mail, Telefon oder Briefpost, sofern Sie der Nutzung Ihrer Daten nicht widersprochen haben.  

 

4.2.4. Speicherung von Daten von Interessenten zur späteren Kontaktaufnahme 

Sofern Sie proaktiv Kontakt zu uns aufgenommen haben, letzten Endes jedoch keine Geschäftsbeziehung entstanden ist, speichern wir Ihre Daten für einen begrenzten Zeitraum. Dies ermöglicht es uns Ihnen zu einem späteren Zeitpunkt für Sie passendere Angebote zu unterbreiten. 

 

4.2.5. Verwendung von Bonitätsdaten zur Sicherung von Zahlungsausfällen 

Bei Neukunden oder der deutlichen Erhöhung von Bestellmengen werden elektronisch Nachfragen bei der CRIF Bürgel GmbH gestellt, um die Wahrscheinlichkeit von Zahlungsausfällen so gering wie möglich zu halten.  

 

4.2.6. Maßnahmen zur Gebäudesicherheit und Sicherstellung des Hausrechtes 

Für den Zutritt und die Nachvollziehbarkeit von Zutritten zu unseren Geschäftsräumen werden Besucherlisten geführt, die neben den Kontaktdaten auch die exakte Aufenthaltszeit umfassen. Sofern Sie oder Ansprechpartner uns an unserem Firmensitz besuchen, werden hier entsprechende Daten erhoben. 

 

4.2.7. Verteidigung gegen und Geltendmachung von Rechtsansprüchen  

Wir legen personenbezogene Daten gegenüber Ämtern, Behörden, Rechtsanwälten und Gerichten offen, wenn dies erforderlich ist, um uns in Rechtsstreitigkeiten zu verteidigen oder Rechtsansprüche durchzusetzen. 

 

4.2.8. Verhinderung und Aufklärung von Straftaten 

Wir legen personenbezogene Daten gegenüber Ämtern, Behörden und Gerichten offen, wenn dies erforderlich ist, um Straftaten aufzuklären oder zu verhindern. 

 

4.3. Verarbeitung Ihrer Daten aufgrund Ihrer Einwilligung (Artikel 6 Abs. 1a DS-GVO) 

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten darüber hinaus, wenn Sie in eine Datenverarbeitung für bestimmte Zwecke ausdrücklich und schriftlich eingewilligt haben. Dies können folgende Sachverhalte sein: 

  • Weitergabe von Daten an Dritte
  • Auswertung von Nutzerdaten für Marketingzwecke 
  • Veröffentlichung von Daten
  • Tracking 

Darüber hinaus gibt es weitere Sachverhalte, die auf Basis Ihrer Einwilligung denkbar sind. Sie werden daher im Rahmen von sämtlichen Einwilligungen ausführlich über die geplante Verarbeitung informiert und haben dann die freie Wahl, ob Sie zustimmen oder ablehnen. 

Die Rechtmäßigkeit dieser Verarbeitung ist dann auf Basis Ihrer Einwilligung gegeben. Eine erteilte Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden. Bitte beachten Sie, dass der Widerruf erst für die Zukunft wirkt. Verarbeitungen, die vor dem Widerruf erfolgt sind, sind davon nicht betroffen. Der Widerruf hat an die oben genannte verantwortliche Stelle zu erfolgen. 

 

4.4. Verarbeitung Ihrer Daten aufgrund gesetzlicher Vorgaben (Artikel 6 Abs. 1c DS-GVO) oder im öffentlichen Interesse (Artikel 6 Abs. 1e DS-GVO) 

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten auch dann, wenn wir hierzu aufgrund gesetzlicher Vorgaben verpflichtet sind. Unternehmen – so auch wir – unterliegen einer Vielzahl an gesetzlichen Verpflichtungen, so zum Beispiel Anforderungen aus den Steuergesetzen oder Aufbewahrungspflichten und handels- und steuerrechtlichen Gründen. 

 

5. Wer erhält Zugriff auf Ihre Daten? 

Datenschutz hat bei uns einen hohen Stellenwert. Daher behandeln wir Ihre personenbezogenen Daten vertraulich. Auf die Daten erhalten ausschließlich die Personen Zugriff, die im Rahmen Ihrer Tätigkeiten bei uns zwingend Zugang zu den Informationen benötigen. Zur Sicherstellung der Zugriffe wurde ein differenziertes Rollen- und Berechtigungskonzept eingeführt. Neben berechtigten internen Personen können auch externe Parteien Daten erhalten oder Zugriffsmöglichkeiten haben, dies sind insbesondere: 

 

5.1. Auftragsverarbeiter 

Auch von uns eingesetzte Auftragsverarbeiter, die von uns sorgsam ausgewählt und zur Einhaltung datenschutzrechtlicher Regelungen gemäß den Anforderungen aus Artikel 28 DSGVO vertraglich verpflichtet werden, können zu diesen genannten Zwecken (häufig nur als Beiwerk) Daten erhalten oder die Möglichkeit von Zugriffen haben. Dies sind beispielsweise Unternehmen in folgenden Kategorien: 

  • IT-Infrastruktur und Service (wie z.B. Betreuung und Weiterentwicklung der internen IT-Infrastruktur, Systemadministration und Betrieb von Anwendungen aus Serversystemen und Security, Berechtigungsmanagement etc.) 
  • Data Warehouse (Bereitstellung eines zentralen Datenbanksystems, Pflege und Weiterentwicklung dessen etc.) 
  • Entwicklung (wie z.B. Entwicklung der Software- und Systemarchitektur, Qualitätssicherung, technischer Support etc.) 
  • Marketing (wie z.B. Kampagnen- und Leadmanagement, Betreuung Social Media & BusinessNetzwerke, Pflege und Weiterentwicklung der Website, Vertriebsunterstützung etc.) 
  • Accounting & Controlling (wie z.B. Rechnungswesen, Planungs-, Koordinations- und Kontrollaufgaben, zentrales Risikomanagement etc.) 

 

5.2. Sonstige Empfänger 

Weitere Empfänger von Daten die keiner Auftragsverarbeitung unterliegen, können unter Umständen personenbezogene Daten von Ihnen erhalten oder einsehen. Die Empfänger können folgende Kategorien eingeteilt werden: 

  • Rechtsberatung (wie z.B. Beratung/Unterstützung bei operativen und administrativen Rechtsfragen, Vertragsgestaltung, Unterstützung bei der Abwehr/Durchsetzung von Ansprüchen 
  • Steuerberatung und Abrechnung 
  • Inkassounternehmen 

Diese Kategorien von Dienstleistern werden ebenso sorgsam auf Eignung geprüft und ausgewählt. Zusätzlich werden mit diesen Dienstleistern separate Vertraulichkeitsvereinbarungen abgeschlossen. 

 

6. Wie lange werden Ihre Daten gespeichert? 

Wir verarbeiten und speichern Ihre personenbezogenen Daten für die Dauer unserer Geschäftsbeziehung, was die Anbahnung und die Abwicklung eines Vertrages umfasst. Grundsätzlich werden personenbezogene Daten gelöscht, sofern der Zweck der Erhebung erfüllt ist, bzw. dieser entfallen ist.  

Darüber hinaus unterliegen wir – wie jedes Unternehmen – verschiedenen Aufbewahrungs- und Dokumentationspflichten. Diese ergeben sich unter anderem aus dem Handelsgesetzbuch (HGB) und der Abgabenordnung (AO). Die Fristen zur Aufbewahrung bzw. Dokumentation betragen zwei bis zehn Jahre. Schließlich beurteilt sich die Speicherdauer auch nach den gesetzlichen Verjährungsfristen, die zum Beispiel nach den §§ 195 ff. des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) in der Regel drei Jahre, in gewissen Fällen aber auch bis zu dreißig Jahre betragen können. 

 

7. Werden Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt? 

Datenübermittlungen in Staaten außerhalb der Europäischen Union und des Europäischen Wirtschaftsraums (Drittstaaten gemäß DS-GVO) finden nur statt, soweit dies zur Ausführung Ihrer Aufträge erforderlich, gesetzlich vorgeschrieben ist oder Sie uns Ihre Einwilligung erteilt haben. Daneben kann es in Ausnahmefällen vorkommen, dass wir Ihre Daten in Drittstaaten verarbeiten lassen, sofern dies im Rahmen der Inanspruchnahme von Diensten von Auftragsverarbeitern unumgänglich ist. Bevor Auftragnehmer in Drittstaaten beauftragt werden, stellen wir in jedem Fall sicher, dass die besonderen Voraussetzungen der Art. 44 ff. DS-GVO erfüllt sind. Dies schließt die Prüfung geeigneter Garantien (wie z.B. eine offizielle Feststellung der EU-Kommission über ein angemessenes Datenschutzniveau – Angemessenheitsbeschlüsse oder die Berücksichtigung offiziell anerkannter vertraglicher Verpflichtungen - Standardvertragsklauseln), darüberhinausgehende Garantien, sowie die Durchführung von Datentransfer-Folgenabschätzungen mit ein. 

Grundsätzlich vermeiden wir die Beauftragung von Dienstleistern in Drittstaaten, soweit wie möglich. Zum aktuellen Zeitpunkt finden keine Datenübertragungen in Drittstaaten statt. 

 

8. Welche Rechte haben Sie? 


8.1. Recht auf Auskunft 

Als Betroffene/r haben Sie jederzeit das Recht bei uns anzufragen ob Sie betreffende Personenbezogene Daten durch uns verarbeitet werden. Sofern dies der Fall ist haben Sie das Recht eine Auskunft über die über Sie verarbeiteten Daten zu erhalten. 

 

8.2. Recht auf Berichtigung 

Als Betroffene/r haben Sie jederzeit das Recht uns über unrichtige Daten zu Ihrer Person zu informieren und eine entsprechende Korrektur verlangen.  

 

8.3. Recht auf Löschung 

Als Betroffene/r haben Sie jederzeit das Recht zu verlangen, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten gelöscht werden. Wir werden in einem solchen Fall eine detaillierte Überprüfung vornehmen und besagte Daten löschen, sofern die Voraussetzungen hierfür erfüllt sind.  

 

8.4. Recht auf Einschränkung der Verarbeitung 

Als Betroffene/r haben Sie jederzeit das Recht von uns die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen. Wir werden in einem solchen Fall eine detaillierte Überprüfung vornehmen und den Zugriff, sowie der Verwendung besagter Daten einschränken, sofern die Voraussetzungen hierfür erfüllt sind. 

 

8.5. Recht auf Datenübertragbarkeit  

Als Betroffene/r haben Sie jederzeit das Recht Sie betreffende personenbezogene Daten durch uns bereitgestellt zu bekommen oder von uns zu verlangen, dass wir Sie betreffende personenbezogene Daten an einen anderen Verantwortlichen übermitteln, sofern technisch umsetzbar. 

 

8.6. Recht auf Widerspruch 

Soweit die Verarbeitung Ihrer Daten zur Wahrung berechtigter Interessen erfolgt, haben Sie das Recht, dieser Verarbeitung unter unseren angegebenen Kontaktdaten jederzeit zu widersprechen, wenn sich aus Ihrer besonderen Situation Gründe ergeben, die dieser Datenverarbeitung entgegenstehen. Wir werden diese Verarbeitung dann beenden, es sei denn sie dient überwiegenden schutzwürdigen Interessen unsererseits.  

 

8.7. Recht auf Widerruf 

Soweit Sie in die Verarbeitung Ihrer Daten eingewilligt haben, haben Sie das Recht, diese jederzeit für die Zukunft zu widerrufen. Die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung bis zum Widerruf wird hiervon nicht berührt. Bitte wenden Sie sich hierzu an die verantwortliche Stelle unter den angegebenen Kontaktdaten. 

 

8.8. Beschwerderecht  

Als Betroffene/r können Sie sich bei Beschwerden jederzeit an den zuständigen Landesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit Hamburg wenden. 

 

9. Besteht eine Pflicht zur Bereitstellung von Daten?  

Im Rahmen unserer Geschäftsbeziehung müssen Sie nur die personenbezogenen Daten bereitstellen, die für die Begründung, Durchführung oder Beendigung der jeweiligen Geschäftsbeziehung erforderlich sind oder zu deren Erhebung wir gesetzlich verpflichtet sind. Ohne diese Daten werden wir in der Regel den Abschluss des Vertrages oder die Ausführung des Auftrages ablehnen müssen oder einen bestehenden Vertrag nicht mehr durchführen können und ggf. beenden müssen. 

 

10. Inwieweit gibt es eine automatisierte Entscheidungsfindung im Einzelfall? 
Wir nutzen keine teil oder vollautomatisierte Entscheidungsfindung gemäß Artikel 22 DSGVO.  

 

11. Inwieweit werden Ihre Daten für die Profilbildung (Scoring) genutzt?  

Wir nutzen grundsätzlich keine Profilbildung gemäß Artikel 22 DSGVO. 

Informationspflichten Kunde B2C

Datenschutzhinweise für Interessenten & Kunden im B2C-Bereich 

Unser Umgang mit Ihren Daten und Ihre Rechte – Informationen nach Artikeln 13 & 14 der Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) 

 

Liebe Interessenten, 

liebe Kunden, 

die Sicherheit Ihrer Daten und damit der Schutz Ihrer Persönlichkeitsrechte ist für uns ein wichtiges und ernstzunehmendes Thema, dem wir hohe Aufmerksamkeit widmen. Daher verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten ausschließlich auf Basis geltenden Rechtes. Wir unterliegen dabei der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO), sowie dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG). Datenverarbeitungen finden nur statt, sofern im Vorfeld die Rechtmäßigkeit überprüft und entsprechende Rechtsgrundlagen vorhanden sind. Nachfolgend informieren wir Sie über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch uns und die Ihnen nach den datenschutzrechtlichen Regelungen zustehenden Ansprüche und Rechte.  

 

Inhaltsverzeichnis

  1. 1. Name und Kontaktdaten des Verantwortlichen
  2. 2. Name und Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten
  3. 3. Woher wir Ihre Daten erhalten?
  4. 4. Welche Zwecke verfolgen wir mit der Datenverarbeitung und auf Basis welcher Rechtsgrundlage finden Verarbeitungen statt?
    1. 4.1. Verarbeitung Ihrer Daten zu Zwecken der Erfüllung vertraglicher Pflichten (Artikel 6 Abs. 1b DS-GVO)
    2. 4.2. Verarbeitung Ihrer Daten aufgrund von berechtigten Interessen im Rahmen der Interessenabwägung (Artikel 6 Abs. 1f DS-GVO)
      1. 4.2.1. Gewährleistung der IT-Sicherheit und des IT-Betriebes
      2. 4.2.2. Maßnahmen zur Geschäftssteuerung und Weiterentwicklung von Dienstleistungen und Produkten
      3. 4.2.3. Werbliche Ansprache
      4. 4.2.4. Maßnahmen zur Gebäudesicherheit und Sicherstellung des Hausrechtes
      5. 4.2.5. Verteidigung gegen und Geltendmachung von Rechtsansprüchen
      6. 4.2.6. Verhinderung und Aufklärung von Straftaten
    3. 4.3. Verarbeitung Ihrer Daten aufgrund Ihrer Einwilligung (Artikel 6 Abs. 1a DS-GVO)
    4. 4.4. Verarbeitung Ihrer Daten aufgrund gesetzlicher Vorgaben (Artikel 6 Abs. 1c DS-GVO) oder im öffentlichen Interesse (Artikel 6 Abs. 1e DS-GVO)
  5. 5. Wer erhält Zugriff auf Ihre Daten?
    1. 5.1. Auftragsverarbeiter
    2. 5.2. Sonstige Empfänger
  6. 6. Wie lange werden Ihre Daten gespeichert?
  7. 7. Werden Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt?
  8. 8. Welche Rechte haben Sie?
    1. 8.1. Recht auf Auskunft
    2. 8.2. Recht auf Berichtigung
    3. 8.3. Recht auf Löschung
    4. 8.4. Recht auf Einschränkung der Verarbeitung
    5. 8.5. Recht auf Datenübertragbarkeit
    6. 8.6. Recht auf Widerspruch
    7. 8.7. Recht auf Widerruf
    8. 8.8. Beschwerderecht
  9. 9. Besteht eine Pflicht zur Bereitstellung von Daten?
  10. 10. Inwieweit gibt es eine automatisierte Entscheidungsfindung im Einzelfall?
  11. 11. Inwieweit werden Ihre Daten für die Profilbildung (Scoring) genutzt?

 

1. Name und Kontaktdaten des Verantwortlichen 

Hermann Mogler Mineralölgroßhandlung GmbH
Alexander-Baumann-Straße 14
74078 Heilbronn
E-Mail: info@mogler-oil.de 

2. Name und Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten 

Die Hermann Mogler Mineralölgroßhandlung GmbH legt einen großen Wert auf den sicheren Umgang mit Ihren Daten und hat einen Datenschutzbeauftragten bestellt:
ENSECUR GmbH
Kaiserstraße 86
76133 Karlsruhe
Persönlich verantwortlich: Herr Steven Bösel
E-Mail: dsb-mogler@ensecur.de 

 

3. Woher wir Ihre Daten erhalten 

Wir verarbeiten personenbezogene Daten, die wir im Rahmen unserer Vertragsbeziehung, d.h. während der Anbahnung, Durchführung und Abwicklung der jeweils mit Ihnen vereinbarten Dienstleistung, von Ihnen erhalten. Dies können Kontaktdaten, Anschrift, Angebotsdaten, konkrete Vertragsdaten, Bestelldaten, Rechnungsinformationen & Zahlungsdaten sein, sowie sämtliche weitere Daten, die Sie uns in dem Kontext zur Verfügung stellen. Dies kann zum Beispiel bei der Nutzung des Kontaktformulars auf der Webseite sein oder wenn Sie Kraftstoffe oder Dienstleistungen bei uns bestellen. 

Zudem verarbeiten wir – sofern vorhanden – Daten aufgrund einer von Ihnen erteilten Einwilligung. Darüber hinaus verarbeiten wir personenbezogene Daten, die wir auf Grundlage der uns zur Verfügung gestellten Daten eigenständig generieren.  

 

4. Welche Zwecke verfolgen wir mit der Datenverarbeitung und auf Basis welcher Rechtsgrundlage finden Verarbeitungen statt? 

Wir verarbeiten personenbezogene Daten ausschließlich im Einklang mit den Bestimmungen der DS-GVO und des BDSG. Folgende Zwecke können unterschieden werden: 

 

4.1. Verarbeitung Ihrer Daten zu Zwecken der Erfüllung vertraglicher Pflichten (Artikel 6 Abs. 1b DS-GVO) 

Die Verarbeitung personenbezogener Daten erfolgt zur Erbringung und Vermittlung unserer Dienstleistung, insbesondere zur Durchführung unserer Verträge oder vorvertraglicher Maßnahmen mit Ihnen und der Ausführung Ihrer Aufträge sowie aller mit dem Betrieb und der Verwaltung eines Unternehmens erforderlichen Tätigkeiten. Die Zwecke der Datenverarbeitung richten sich in erster Linie nach der beauftragten Dienstleistung (z.B. Bestellungen von Heizöl, Treibstoffen oder Tankkarten). Die weiteren Einzelheiten zum Zweck der Datenverarbeitung können Sie den jeweiligen Vertragsunterlagen und Geschäftsbedingungen entnehmen. 

   

4.2. Verarbeitung Ihrer Daten aufgrund von berechtigten Interessen im Rahmen der Interessenabwägung (Artikel 6 Abs. 1f DS-GVO) 

Soweit erforderlich, verarbeiten wir Ihre Daten über die eigentliche Anbahnung oder Erfüllung des Vertrages hinaus zur Wahrung berechtigter Interessen – sofern Ihre schutzwürden Interessen nicht überwiegen – dies können folgende Fälle sein: 

 

4.2.1. Gewährleistung der IT-Sicherheit und des IT-Betriebes 

Wir haben ein berechtigtes Interesse daran, die IT-Sicherheit und den ordnungsgemäßen Betrieb der IT jederzeit sicherzustellen. Zu diesem Zweck werden regelmäßig Logdateien überprüft, Dateianhänge, die Sie ggf. via E-Mail senden auf Schadsoftware geprüft und ähnliches. In manchen Fällen sind dabei personenbezogene Daten von Ihnen involviert. Nach Möglichkeit versuchen wir Personenbezüge auszuschließen. 

 

4.2.2. Maßnahmen zur Geschäftssteuerung und Weiterentwicklung von Dienstleistungen und Produkten 

Wir nutzen Erkenntnisse aus der Kommunikation und Gesprächen mit Ihnen, sowie stellenweise Umfragen, um Verbesserungspotenzial festzustellen und unsere Angebote und Dienstleistungen effektiver zu gestalten. Sofern möglich verarbeiten wir Ihre Daten in pseudonymisierter oder anonymisierter Form.   

 

4.2.3. Werbliche Ansprache  

Sofern Sie eine Vertragsbeziehung mit uns begründen verwenden wir Ihre Kontaktdaten auf Basis des berechtigten Interesses, um Ihnen für Sie Interessante Dienstleistungen und Angebote mitzuteilen. Neben Dienstleistungen und Angeboten umfasst dies auch den Bereich der Markt- und Meinungsforschung. Zu diesem Zwecken kontaktieren wir Sie ggf. per E-Mail, Telefon oder Briefpost, sofern Sie der Nutzung Ihrer Daten nicht widersprochen haben. Sofern noch keine bestehende Vertragsbeziehung zu Ihnen begründet wurde finden werbliche Kontaktaufnahmen nur im Rahmen einer von Ihnen getätigten Einwilligung statt. 

 

4.2.4. Maßnahmen zur Gebäudesicherheit und Sicherstellung des Hausrechtes  

Für den Zutritt und die Nachvollziehbarkeit von Zutritten zu unseren Geschäftsräumen werden Besucherlisten geführt, die neben den Kontaktdaten auch die exakte Aufenthaltszeit umfassen.  

 

4.2.5. Verteidigung gegen und Geltendmachung von Rechtsansprüchen   

Wir legen personenbezogene Daten gegenüber Ämtern, Behörden, Rechtsanwälten und Gerichten offen, wenn dies erforderlich ist, um uns in Rechtsstreitigkeiten zu verteidigen oder Rechtsansprüche durchzusetzen. 

 

4.2.6. Verhinderung und Aufklärung von Straftaten 

Wir legen personenbezogene Daten gegenüber Ämtern, Behörden und Gerichten offen, wenn dies erforderlich ist, um Straftaten aufzuklären oder zu verhindern. 

 

4.3. Verarbeitung Ihrer Daten aufgrund Ihrer Einwilligung (Artikel 6 Abs. 1a DS-GVO) 

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten darüber hinaus, wenn Sie in eine Datenverarbeitung für bestimmte Zwecke ausdrücklich und schriftlich eingewilligt haben. Dies können folgende Sachverhalte sein: 

  • Weitergabe von Daten an Dritte 
  • Auswertung von Nutzerdaten für Marketingzwecke 
  • Veröffentlichung von Daten 
  • Tracking 
  • Werbliche Kontaktaufnahmen außerhalb einer bestehenden Vertragsbeziehung 

Darüber hinaus gibt es weitere Sachverhalte, die auf Basis Ihrer Einwilligung denkbar sind. Sie werden daher im Rahmen von sämtlichen Einwilligungen ausführlich über die geplante Verarbeitung informiert und haben dann die freie Wahl, ob Sie zustimmen oder ablehnen. 

Die Rechtmäßigkeit dieser Verarbeitung ist dann auf Basis Ihrer Einwilligung gegeben. Eine erteilte Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden. Bitte beachten Sie, dass der Widerruf erst für die Zukunft wirkt. Verarbeitungen, die vor dem Widerruf erfolgt sind, sind davon nicht betroffen. Der Widerruf hat an die oben genannte verantwortliche Stelle zu erfolgen. 

 

4.4. Verarbeitung Ihrer Daten aufgrund gesetzlicher Vorgaben (Artikel 6 Abs. 1c DS-GVO) oder im öffentlichen Interesse (Artikel 6 Abs. 1e DS-GVO)  

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten auch dann, wenn wir hierzu aufgrund gesetzlicher Vorgaben verpflichtet sind. Unternehmen – so auch wir – unterliegen einer Vielzahl an gesetzlichen Verpflichtungen, so zum Beispiel Anforderungen aus den Steuergesetzen oder Aufbewahrungspflichten und handels- und steuerrechtlichen Gründen. 

 

5. Wer erhält Zugriff auf Ihre Daten? 

Datenschutz hat bei uns einen hohen Stellenwert. Daher behandeln wir Ihre personenbezogenen Daten vertraulich. Auf die Daten erhalten ausschließlich die Personen Zugriff, die im Rahmen Ihrer Tätigkeiten bei uns zwingend Zugang zu den Informationen benötigen. Zur Sicherstellung der Zugriffe wurde ein differenziertes Rollen- und Berechtigungskonzept eingeführt. Neben berechtigten internen Personen können auch externe Parteien Daten erhalten oder Zugriffsmöglichkeiten haben, dies sind insbesondere: 

 

5.1. Auftragsverarbeiter 

Auch von uns eingesetzte Auftragsverarbeiter, die von uns sorgsam ausgewählt und zur Einhaltung datenschutzrechtlicher Regelungen gemäß den Anforderungen aus Artikel 28 DSGVO vertraglich verpflichtet werden, können zu diesen genannten Zwecken (häufig nur als Beiwerk) Daten erhalten oder die Möglichkeit von Zugriffen haben. Dies sind beispielsweise Unternehmen in folgenden Kategorien: 

  • IT-Infrastruktur und Service (wie z.B. Betreuung und Weiterentwicklung der internen IT-Infrastruktur, Systemadministration und Betrieb von Anwendungen aus Serversystemen und Security, Berechtigungsmanagement etc.) 
  • Data Warehouse (Bereitstellung eines zentralen Datenbanksystems, Pflege und Weiterentwicklung dessen etc.) 
  • Entwicklung (wie z.B. Entwicklung der Software- und Systemarchitektur, Qualitätssicherung, technischer Support etc.) 
  • Marketing (wie z.B. Kampagnen- und Leadmanagement, Betreuung Social Media & BusinessNetzwerke, Pflege und Weiterentwicklung der Website, Vertriebsunterstützung etc.) 
  • Accounting & Controlling (wie z.B. Rechnungswesen, Planungs-, Koordinations- und Kontrollaufgaben, zentrales Risikomanagement etc.) 

 

5.2. Sonstige Empfänger 

Weitere Empfänger von Daten die keiner Auftragsverarbeitung unterliegen, können unter Umständen personenbezogene Daten von Ihnen erhalten oder einsehen. Die Empfänger können folgende Kategorien eingeteilt werden: 

  • Rechtsberatung (wie z.B. Beratung/Unterstützung bei operativen und administrativen Rechtsfragen, Vertragsgestaltung, Unterstützung bei der Abwehr/Durchsetzung von Ansprüchen 
  • Steuerberatung und Abrechnung 
  • Inkassounternehmen 

Diese Kategorien von Dienstleistern werden ebenso sorgsam auf Eignung geprüft und ausgewählt. Zusätzlich werden mit diesen Dienstleistern separate Vertraulichkeitsvereinbarungen abgeschlossen. 

 

6. Wie lange werden Ihre Daten gespeichert? 

Wir verarbeiten und speichern Ihre personenbezogenen Daten für die Dauer unserer Vertragsbeziehung, was die Anbahnung und die Abwicklung eines Vertrages umfasst. Grundsätzlich werden personenbezogene Daten gelöscht, sofern der Zweck der Erhebung erfüllt ist, bzw. dieser entfallen ist.  

Darüber hinaus unterliegen wir – wie jedes Unternehmen – verschiedenen Aufbewahrungs- und Dokumentationspflichten. Diese ergeben sich unter anderem aus dem Handelsgesetzbuch (HGB) und der Abgabenordnung (AO). Die Fristen zur Aufbewahrung bzw. Dokumentation betragen zwei bis zehn Jahre. Schließlich beurteilt sich die Speicherdauer auch nach den gesetzlichen Verjährungsfristen, die zum Beispiel nach den §§ 195 ff. des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) in der Regel drei Jahre, in gewissen Fällen aber auch bis zu dreißig Jahre betragen können. 

 

7. Werden Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt?  

Datenübermittlungen in Staaten außerhalb der Europäischen Union und des Europäischen Wirtschaftsraums (Drittstaaten gemäß DS-GVO) finden nur statt, soweit dies zur Ausführung Ihrer Aufträge erforderlich, gesetzlich vorgeschrieben ist oder Sie uns Ihre Einwilligung erteilt haben. Daneben kann es in Ausnahmefällen vorkommen, dass wir Ihre Daten in Drittstaaten verarbeiten lassen, sofern dies im Rahmen der Inanspruchnahme von Diensten von Auftragsverarbeitern unumgänglich ist. Bevor Auftragnehmer in Drittstaaten beauftragt werden, stellen wir in jedem Fall sicher, dass die besonderen Voraussetzungen der Art. 44 ff. DS-GVO erfüllt sind. Dies schließt die Prüfung geeigneter Garantien (wie z.B. eine offizielle Feststellung der EU-Kommission über ein angemessenes Datenschutzniveau – Angemessenheitsbeschlüsse oder die Berücksichtigung offiziell anerkannter vertraglicher Verpflichtungen - Standardvertragsklauseln), darüberhinausgehende Garantien, sowie die Durchführung von Datentransfer-Folgenabschätzungen mit ein. 

Grundsätzlich vermeiden wir die Beauftragung von Dienstleistern in Drittstaaten, soweit wie möglich. Zum aktuellen Zeitpunkt finden keine Datenübertragungen in Drittstaaten statt. 

   

8. Welche Rechte haben Sie? 

 

8.1. Recht auf Auskunft 

Als Betroffene/r haben Sie jederzeit das Recht bei uns anzufragen ob Sie betreffende Personenbezogene Daten durch uns verarbeitet werden. Sofern dies der Fall ist haben Sie das Recht eine Auskunft über die über Sie verarbeiteten Daten zu erhalten. 

 

8.2. Recht auf Berichtigung 

Als Betroffene/r haben Sie jederzeit das Recht uns über unrichtige Daten zu Ihrer Person zu informieren und eine entsprechende Korrektur verlangen.  

 

8.3. Recht auf Löschung  

Als Betroffene/r haben Sie jederzeit das Recht zu verlangen, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten gelöscht werden. Wir werden in einem solchen Fall eine detaillierte Überprüfung vornehmen und besagte Daten löschen, sofern die Voraussetzungen hierfür erfüllt sind.

 

8.4. Recht auf Einschränkung der Verarbeitung 

Als Betroffene/r haben Sie jederzeit das Recht von uns die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen. Wir werden in einem solchen Fall eine detaillierte Überprüfung vornehmen und den Zugriff, sowie der Verwendung besagter Daten einschränken, sofern die Voraussetzungen hierfür erfüllt sind. 

 

8.5. Recht auf Datenübertragbarkeit  

Als Betroffene/r haben Sie jederzeit das Recht Sie betreffende personenbezogene Daten durch uns bereitgestellt zu bekommen oder von uns zu verlangen, dass wir Sie betreffende personenbezogene Daten an einen anderen Verantwortlichen übermitteln, sofern technisch umsetzbar. 

 

8.6. Recht auf Widerspruch  

Soweit die Verarbeitung Ihrer Daten zur Wahrung berechtigter Interessen erfolgt, haben Sie das Recht, dieser Verarbeitung unter unseren angegebenen Kontaktdaten jederzeit zu widersprechen, wenn sich aus Ihrer besonderen Situation Gründe ergeben, die dieser Datenverarbeitung entgegenstehen. Wir werden diese Verarbeitung dann beenden, es sei denn sie dient überwiegenden schutzwürdigen Interessen unsererseits.  

 

8.7. Recht auf Widerruf  

Soweit Sie in die Verarbeitung Ihrer Daten eingewilligt haben, haben Sie das Recht, diese jederzeit für die Zukunft zu widerrufen. Die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung bis zum Widerruf wird hiervon nicht berührt. Bitte wenden Sie sich hierzu an die verantwortliche Stelle unter den angegebenen Kontaktdaten. 

    

8.8. Beschwerderecht  

Als Betroffene/r können Sie sich bei Beschwerden jederzeit an den zuständigen Landesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit Hamburg wenden. 

 

9. Besteht eine Pflicht zur Bereitstellung von Daten?  

Im Rahmen unserer Vertragsbeziehung müssen Sie nur die personenbezogenen Daten bereitstellen, die für die Begründung, Durchführung oder Beendigung der jeweiligen Vertragsbeziehung erforderlich sind oder zu deren Erhebung wir gesetzlich verpflichtet sind. Ohne diese Daten werden wir in der Regel den Abschluss des Vertrages oder die Ausführung des Auftrages ablehnen müssen oder einen bestehenden Vertrag nicht mehr durchführen können und ggf. beenden müssen.

 

10. Inwieweit gibt es eine automatisierte Entscheidungsfindung im Einzelfall? 

Wir nutzen keine teil oder vollautomatisierte Entscheidungsfindung gemäß Artikel 22 DSGVO.

 

11. Inwieweit werden Ihre Daten für die Profilbildung (Scoring) genutzt?  

Wir nutzen grundsätzlich keine Profilbildung gemäß Artikel 22 DSGVO. 

Informationspflichten Dienstleister

Informationspflicht nach Art. 13 DS-GVO – Lieferanten, Dienstleister, Sonstige

Name und Kontaktdaten des Verantwortlichen (Art. 13 Abs. 1 a DS-GVO)
Hermann Mogler Mineralölgroßhandlung GmbH
Alexander-Baumann-Straße 14
74078 Heilbronn
info@mogler-oil.de

Name und Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten (Art. 13 Abs. 1 b DS-GVO)

ENSECUR GmbH
Kaiserstraße 86
76133 Karlsruhe
Persönlich verantwortlich: Herr Steven Bösel
dsb-mogler@ensecur.de

Zweck und Rechtsgrundlagen der Datenverarbeitung (Art. 13 Abs. 1 c DS-GVO)

  • Einkauf und Abwicklung von Unterstützungsdienstleistungen zur Erfüllung unternehmerischer Zwecke (Art. 6 Abs. 1 f DS-GVO)
  • Erfüllung rechtlicher Verpflichtungen (Art. 6 Abs. 1 f DS-GVO)
  • Zusendung von Informationsmaterialien (Art. 6 Abs. 1 f DS-GVO)

Interessen des Verantwortlichen bei Interessensabwägung (Art. 13 Abs. 1 d DS-GVO)

  • Geltendmachung rechtlicher Ansprüche und Verteidigung bei rechtlichen Streitigkeiten
  • Gewährleistung der IT-Sicherheit und des IT-Betriebs der Gesellschaft
  • Verhinderung von Straftaten
  • Maßnahmen zur Geschäftssteuerung und Weiterentwicklung von Dienstleistungen und Produkten

Empfänger oder Kategorien von Empfängern der personenbezogenen Daten (Art. 13 Abs. 1 e DS-GVO)

Behörden, Banken, Wirtschaftsprüfer, Entsorgungsdienstleister, Auskunfteien.

Übermittlung in Drittländer (Art. 13 Abs. 1 f DS-GVO)

Es erfolgt keine Übermittlung von Daten in Drittländer.

Speicherdauer gemäß gesetzlicher Aufbewahrungspflichten (Art. 13 Abs. 2 a DS-GVO)

Eine Löschung der personenbezogenen Daten erfolgt in der Regel innerhalb von zehn Jahren nach
Beendigung des Geschäftsverhältnisses, soweit nicht in Ausnahmefällen eine längere gesetzliche
Speicherdauer besteht bzw. bei Widerruf eines Betroffenen.

Recht auf Auskunft, Berichtigung, Löschung, Einschränkung, Datenübertragbarkeit und Widerspruch (Art. 13 Abs. 2 b DS-GVO)

Als Betroffener habe Sie jederzeit das Recht auf Auskunft, Berichtigung und Löschung Ihrer Daten
und auf Einschränkung der Verarbeitung, sowie ein Recht auf Datenübertragbarkeit. Bitte wenden
Sie sich hierzu an die verantwortliche Stelle unter den angegeben Kontaktdaten.Widerspruchsrecht (Art. 21. Abs. 1 DS-GVO)
Soweit die Verarbeitung Ihrer Daten zur Wahrung berechtigter Interessen erfolgt, haben Sie das
Recht, dieser Verarbeitung unter unseren angegebenen Kontaktdaten jederzeit zu widersprechen,
wenn sich aus Ihrer besonderen Situation Gründe ergeben, die dieser Datenverarbeitung
entgegenstehen. Wir werden diese Verarbeitung dann beenden, es sei denn sie dient
überwiegenden schutzwürdigen Interessen unsererseits.

Beschwerderecht (Art. 13 Abs. 2 d DS-GVO)

Als Betroffene/r können Sie sich bei Beschwerden jederzeit an den zuständigen Landesbeauftragten
für den Datenschutz und die Informationsfreiheit Baden-Württemberg wenden.

Bestehen einer Erforderlichkeit zur Bereitstellung personenbezogener Daten (Art. 13 Abs. 2 e DS-GVO)

Die erhobenen Daten sind für den Abschluss und die Durchführung des Beschäftigungsverhältnisses
erforderlich.

Informationspflichten Shop

Informationspflicht nach Art. 13 DS-GVO – Kartenzahlung


Name und Kontaktdaten des Verantwortlichen (Art. 13 Abs. 1 a DS-GVO)

Hermann Mogler Mineralölgroßhandlung GmbH
Alexander-Baumann-Straße 14
74078 Heilbronn
E-Mail: info@mogler-oil.de


Name und Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten (Art. 13 Abs. 1 b DS-GVO)

ENSECUR GmbH
Kaiserstraße 86
76133 Karlsruhe
Persönlich verantwortlich: Herr Steven Bösel
E-Mail: dsb-mogler@ensecur.de


Zweck und Rechtsgrundlagen der Datenverarbeitung (Art. 13 Abs. 1 c DS-GVO)

Abschluss von Kaufverträgen (Art. 6 Abs. 1 b DS-GVO)


Interessen des Verantwortlichen bei Interessensabwägung (Art. 13 Abs. 1 d DS-GVO)

Es findet keine Datenverarbeitung auf Basis einer Interessensabwägung statt.


Kategorien von Empfängern der personenbezogenen Daten (Art. 13 Abs. 1 e DS-GVO)

Banken, Wirtschaftsprüfer, Softwarehersteller, Payment Provider, Tankkarten-Dienstleister,
Entsorgungsdienstleister


Übermittlung in Drittländer (Art. 13 Abs. 1 f DS-GVO)

Es erfolgt keine Übermittlung von Daten in Drittländer.


Speicherdauer gemäß gesetzlicher Aufbewahrungspflichten (Art. 13 Abs. 2 a DS-GVO)

Eine Löschung der personenbezogenen Daten erfolgt in der Regel innerhalb von zehn Jahren
nach Abschluss des Kaufvertrages zum Ende eines Geschäftsjahres.


Recht auf Auskunft, Berichtigung, Löschung, Einschränkung, Datenübertragbarkeit und Widerspruch (Art. 13 Abs. 2 b DS-GVO)

Als Betroffene/r habe Sie jederzeit das Recht auf Auskunft, Berichtigung und Löschung Ihrer
Daten und auf Einschränkung der Verarbeitung, sowie ein Recht auf Datenübertragbarkeit.
Bitte wenden Sie sich hierzu an den Verantwortlichen unter den angegebenen Kontaktdaten.


Widerspruchsrecht (Art. 21. Abs. 1 DS-GVO)

Soweit die Verarbeitung Ihrer Daten zur Wahrung berechtigter Interessen erfolgt, haben Sie
das Recht, dieser Verarbeitung unter unseren angegebenen Kontaktdaten jederzeit zu
widersprechen, wenn sich aus Ihrer besonderen Situation Gründe ergeben, die dieser
Datenverarbeitung entgegenstehen. Wir werden diese Verarbeitung dann beenden, es sei
denn sie dient überwiegenden schutzwürdigen Interessen unsererseits.



Beschwerderecht (Art. 13 Abs. 2 d DS-GVO)

Als Betroffene/r könne sie sich bei Beschwerden jederzeit an den zuständigen
Landesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit Baden-Württemberg
wenden.


Bestehen einer Erforderlichkeit zur Bereitstellung personenbezogener Daten (Art. 13 Abs. 2 e DS-GVO)

Die erhobenen Daten sind für die Bearbeitung von Kartenzahlungen erforderlich.